Gelebte Solidarität im Kleinen

Um ankommende Kinder aus der Ukraine mit Schulmaterialien zu versorgen, haben engagierte Eltern vom Förderverein der Hardtschule eine Aktion gestartet: Eltern und Angehörige der Hardtschüler wurden darüber informiert, dass in einem Fachgeschäft ein Tisch eingerichtet worden ist mit Dingen, die die neu angekommenen Kinder in der Schule benötigen. Die Hardtschuleltern und Angehörigen haben hier große Solidarität gezeigt und alle Materialien für die neuen Kinder gekauft. Das ist gelebte Solidarität! Ganz herzlichen Dank dafür!
Mehr lesen