Safttag Stofflerhof

Vom Saftapfel zum Apfelsaft – Lerngang zum Stofflerhof

Die Klasse 4b machten einen interessanten Ausflug auf den Stofflerhof, um Apfelsaft zu pressen.
Einige Eltern fuhren uns auf den Parkplatz beim Homboll in der Nähe von Weiterdingen und die 4b musste eine ganze Menge wandern. Als wir angekommen waren, gingen wir erst mal in die warme Stube. Der Ofen brannte und wir vesperten, um uns zu stärken.
Danach sammelten wir Äpfel von den Bäumen in eine Schubkarre. Später haben wir die Äpfel in eine Maschine gelegt, die die Äpfel zerkleinert hat. Wir mussten ganz schon kurbeln, damit die Maschine in Gang kam. Dann legten wir sie in eine Apfelpresse, bei der wir kräftig drehen mussten und danach kam unten der Apfelsaft raus. Er schmeckte sehr lecker und süß. Jeder durfte sich ein Fläschchen abfüllen für die Familie zuhause, damit sie auch mal so was Leckeres kosten konnten.
Carina Herth zeigte uns den Hof und alle Tiere, die Hasen durften wir aus dem Stall ins Freigehege holen und streicheln. Sie waren sehr kuschelig und jeder wollte sie mal halten. Später grillten wir am Lagerfeuer unsere mitgebrachten Würste und aßen sie mit Begeisterung auf, denn das Arbeiten hatte uns hungrig gemacht. Selbst der nette Hofhund Rex schnappte sich eine Wurst und wurde satt. Zum guten Abschluss machten wir eine Heuschlacht. Das war lustig. Wir liefen runter und tanzten und sangen auf dem Weg nach Hause.

Von Berke, Lea und Francisco