Hardtschule nimmt am Kunstprojekt „Arte Romeias“ teil

Im Juli 2017 nahm die Kunst-AG der Hardtschule unter der Leitung von Nora Schmitz am Kunstprojekt „Arte Romeias“
teil. Die leerstehenden Arbeiterwohnungen in der Romeiastraße konnten angemietet werden, um sie vier Wochen lang nach Lust und Laune künstlerisch zu gestalten.
Mit Hammer und Meißel entstanden an den Wänden wunderschöne Märchenmotive als Reliefs: Die sieben Zwerge im Bergwerk, Hänsel und Gretel am Hexenhaus und der Rapunzelturm.
Das war eine anstrengende und staubige Angelegenheit, die aber allen sehr viel Spaß machte!
Pünktlich zum viertägigen Kunst- und Kulturfestival war unser Märchenzimmer fertig und wurde von unzähligen Besuchern bestaunt. Natürlich waren auch die kleinen Künstler vor Ort, präsentierten stolz ihr Werk und standen Rede und Antwort.
Im Januar 2018 begann der Abriss der Häuser. Noch einmal bot sich die Gelegenheit, die Kunstwerke- diesmal aus einer ganz anderen Perspektive- zu bestaunen.