112 – Oh Schreck, ein Rettungswagen

Was war passiert?? Am 18.01.11 um 10 Uhr stockte allen der Atem, denn plötzlich stand ein Johanniter-Rettungswagen vor der Eingangshalle der Hardtschule. Doch schnell konnten alle wieder aufatmen, denn es war nur eine Aktion im Rahmen der Ausbildung zum Ersthelfer an der Hardtschule. Wir durften nämlich einen Blick in den Rettungswagen werfen. Alle Kinder staunten, als Stefan, der ehrenamtliche Helfer der Johanniter, uns den Rettungswagen erklärte. Er zeigte uns sehr nett und ausführlich den Rettungswagen, den Kühlschrank und Wärmeschrank mit vielen Medikamenten, Verbänden und anderen Dingen. Stefan machte den Hängeschrank auf und da waren sehr viele Medikamente zu sehen. Auch Fragen beantwortete er. Alle Kinder fanden es interessant, besonders dass manche Medikamente, vor allem Flüssigkeiten, auf Körpertemperatur vorgewärmt werden, daher der Wärmeschrank. Der Unterschied zwischen Rettungswagen und Krankenwagen ist, dass der Krankenwagen hilfsbedürftige Menschen fährt, und der Rettungswagen kommt, wenn Unfälle passieren, er transportiert die Verletzten. Stefan der Mitarbeiter der Johanniter sagte: „Man muss schnell arbeiten, und es ist viel schwieriger einen Rettungswagen zu fahren, als ein Auto.“ Er erklärte uns auch, dass das Krankenhaus nie zu ist, denn immerzu werden neue Patienten eingeliefert. Wir fanden es wichtig, was er uns alles gesagt hat. Trotzdem hoffen wir, dass der Rettungswagen nicht so schnell wieder kommen muss.

Eure Lea, Maike, Francisco, Berke, Nassim, Mahir und Kenny